Betonschwellen in engen Radien

Image

Der Minimalradius für den Einbau von Betonschwellen im lückenlos verschweissten Gleis ist in der Schweiz gemäss R RTE 220.41 bei einem Radius von 300 m resp. 350 m festgelegt. Unter Einbezug der bisherigen Erfahrungen ausländischer Bahnen klärt das Kompetenzzentrum Fahrbahn in einer Studie technische Vorrausetzungen und Machbarkeit für den Einsatz von Betonschwellen in noch engeren Radien hierzulande.

 

Ziel  dieser Studie ist es, ein Baukastensystem zu entwickeln, welches den zukünftigen Betonschwellenoberbau in engen Radien gemäss den Anforderungen der BLS und SOB bzgl. Rollmaterial, Oberbau und Gleisgeometrie definiert. In gemeinsamer Zusammenarbeit mit den Bahnen und dem BAV sollen dabei u.a. auch neu entwickelte Oberbaukomponenten hinsichtlich der erhöhten Beanspruchungen bei Bogenfahrt auf ihre Langzeittauglichkeit im Gleis untersucht werden.

 

Bei Interesse geben wir Ihnen gerne nähere Auskunft.